DSC_1429Die Ziach kann man tendenziell leicht lernen. Die ersten Stücke kann man bereits nach wenigen Unterrichtsstunden selbst spielen. In der guten alten Zeit gab man die Kunst Knöpferlharmonika zu spielen von einer Generation zur anderen weiter. Man erhielt Unterricht in aller Regel vom Opa beziehungsweise Vater.

Inzwischen geht das bereits bequemer. Aus dem Internet kann man sich mithilfe von Videos ein gewisses Grundlagenwissen holen. Eine Musikschule, die den richtigen Unterricht gibt, hilft hier am besten. Auch durch einen Lehrer, der eventuell Privatunterricht gibt, erlernt man das Spiel mit der Steirische am schnellsten.

Es gibt viele Musikschulen, die nach Noten die Steirische Harmonika lehren. Die Griffschrift ist für denjenigen, der nur für den Hausgebrauch und vergleichsweise schnell lernen möchte, die beste Methode.

Steirische ist aber auch deswegen so beliebt, weil es wirklich leicht zu lernen ist. Eigentlich braucht man keine Noten zu lernen, denn, wie bereits bekannt, gibt es für die einzelnen Musikstücke die sogenannte Griffschrift. Sie zeigt an wann welcher Knopf bei Zug oder Druck gespielt werden muss.

Die Steirische Harmonika verfügt auf der rechten Seite mehrere Reihen. Oft wird diese Seite auch Diskant genannt. Die Diskantseite der mehrheitlichen Steirischen Harmonikas ist mit 3 bzw. 4 Reihen ausgestattet. Das ist … Hier gibts mehr ...